Tradition und Backkultur in Celle

Bäcker Gaues - Filiale Celle - aussen 1
Bäcker Gaues - Filiale Celle - innen 1
Bäcker Gaues - Filiale Celle - innen 2

Celle, eine Stadt zwischen Tradition und Moderne. Aufwändig restaurierte und denkmalgeschützte Fachwerkhäuser, die Altstadt mit dem Schloss und dem Neuen Rathaus, ein imposantes Backsteingebäude aus dem 19. Jahrhundert, sind beeindruckende Zeitzeugen aus 700 Jahren bewegter Geschichte der Residenzstadt.

Doch die pittoresk anmutende Kulisse ist nur die eine Seite. Die Küche der Region Celle im Süden der Lüneburger Heide hält viele landestypische Spezialitäten bereit und ist enorm abwechslungsreich. Heidekartoffeln von den überwiegend sandigen Böden, den Spargel, Heidehonig und Heidschnuckenbraten kennt fast jeder. Eine weitere kulinarische Spezialität kommt jetzt aus dem Örtchen Lachendorf in der nahen Umgebung Celles: Die Brote des Bäckermeisters Jochen Gaues
In der Kanzlei Strasse ... eröffnetet die Bäcker Gaues GmbH die erste Filiale in Celle.
 
Bäcker aus Leidenschaft

Jochen Gaues, der geradlinige Bäcker aus Leidenschaft, backt täglich in seiner 2014 modernisierten Backstube in Lachendorf.
Traditionelles Bäckerhandwerk, puristische Zutaten, die gebotene Zeit und eine gesunde Distanz gegenüber Fertigbackmischungen und industriellen Zusatzstoffen sind das offene Geheimnis des Bäckermeisters Jochen Gaues. Bei diesem Konzept mit ausreichend Zeit für den Reifeprozess können sich natürliche Aromen im Brot entfalten. Alle Teige werden immer frisch aus den Basisprodukten komponiert. Dazu kommt der unvergleichliche Natursauerteig aus eigener Herstellung, der maßgeblich für das feine Aroma der Brote verantwortlich ist. Ein ausgesuchter Anteil bereits gebackenen Brotes wandert fein gemahlen wieder in den Sauerteig. So gelangen die Röstaromen aus der Kruste als natürliche Geschmacksverstärker in die Krume des Brotes und sorgen so für den vollen Geschmack der Brotkreationen.

Das Ergebnis sind herzhafte, bekömmliche Brote: Das Kohl-Speck-Brot, die Walnuss-Frucht-Stange und das Schweizer Bürli. Den Reigen der Ciabattas eröffnet eine Spezialität aus dem hohen Norden, die auf der Insel Sylt geboren wurde – das Sylter Weißbrot.
Olivenciabatta und Tomatenciabatta sind das Ergebnis von mediterranen Einflüssen.
Im Falle des aromatischen Walnussbrotes ist der Hinweis „Kann Spuren von Nüssen enthalten.“ nicht der Indikator für industrielle Fertigung sondern hier ist die Walnuss ausgewählter, prominenter Geschmacksträger und Namensgeber.

Der anhaltende Trend zu traditionell handwerklichen Brot und Backwaren, natürlichen Rohprodukten und qualifizierten Bäckerhandwerk bestätigt die Philosophie der Bäcker Gaues GmbH nachhaltig.

Natürliche Zutaten, gekonntes Handwerk und eine gute Prise Leidenschaft ergeben so einen unvergleichlichen Brotgenuss.

Seit dem ersten Verkaufstag, dem 9.Oktober 2015, gibt es die sprichwörtliche Gaues-Qualität und das damit verbundene einzigartige Geschmackserlebnis nun endlich auch der Innenstadt von Celle zu kaufen.
Begeben Sie sich auf eine kulinarische Entdeckungstour – und genießen einen längst verloren geglaubten Brotgeschmack.

„Nu lat di dat smecken!“

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bäcker Gaues Celle

Kanzleistraße 7
29221 Celle
Telefon 05141 . 8889094

Mo-Fr. 07.00 - 18.30 Uhr
Sa. 07.00 - 14.30 Uhr
So. So. 08.00 - 11.00 Uhr

Zurück

Einen Kommentar schreiben